Über mich

Erika Kramer

Seit ich mich erinnern kann, interessieren mich Bewegung, menschliches Verhalten, das Miteinander-umgehen und menschlicher Ausdruck . Besonders Stimmen, Sprachen und sportliche Aktivitäten haben mich immer in den Bann gezogen. Während ich im Volksschulater in meinem ersten von später mehreren Chören mitsang, bald darauf bei Sportunterricht assistierte, wollte  ich so viele Sprachen als möglich erlernen. Das führte mich dann auch als AFS-Studentin nach Nordamerika und Jahre darauf nach Großbritannien, wo ich endlich in der englischen Sprache baden und viele ihrer Feinheiten erforschen konnte. Während eines kurzen Abstechers in das Studium des Dolmetschens (Englisch – Spanisch) erfuhr ich von einer relativ neuen Ausbildung, der zur Logopädin. Ich war sofort von diesem Beruf begeistert und bin es bis heute geblieben.

Singen bereitet mir immer noch Freude, Bewegung ebenfalls – hier habe ich eine neue Passion gefunden: Taiji und Qigong. Beides ist Bestandteil der TCM und dient zur Gesunderhaltung des Körpers, der Fitness und macht jede Menge Spaß. Dies übe ich nun regelmäßig seit vielen Jahren unter Anleitung von Meister Zhang http://www.zhang.at und Anna Muck  http://www.anna-muck.at

Um mit den Herausforderung des Lebens mit größerer Leichtigkeit umgehen zu können, habe ich mich zunehmend mit Meditation auseinander gesetzt und praktiziere es nun täglich.

Im privaten Leben bin ich dankbar für meine Familie, die mich schon viel gelehrt hat und mir gezeigt hat, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Beruflicher Werdegang

1981 Matura in Wien

1982 High School Diploma in Decatur, Illinois, USA

1985 Diplom als Logopädin, Wien, mit Auszeichnung

1990 Master of Science in Human Communication Studies / London

2011 Abschluß der Berufsausbildung zur Akademisch geprüften Atempädagogin

über 150 fachspezifische Fortbildungen mit den Schwerpunkten:

  • Stimmtherapie
  • Sprach- und Sprechstörungen bei neurologischen Erkrankungen
  • Orofaziale Dysfunktion
  • Phonetische und phonologische Störungen im Kindesalter
  • Atemlehre

einige Schwerpunkte der vergangenen Jahre:

Fortbildungsreihe zur Manuellen Stimmtherapie bis 2017 mit besonderer Berücksichtigung orofacialer Dysfunktionen

Stimmtherapie nach der Lichtenberger Methode 2018 und 2019

Die osteopathische Integration in der Logopädie 2019

regelmäßige Teilnahme an:  Intervisionen mit KollegInnen zu neurologischen Fragestellungen, interdisziplinärem Austausch zu kieferorthopädischen Fragestellungen und Fachgesprächen zu Stimmpädagogischen Themen. http://Mariawoldrich.jimdofree.com

Vortragstätigkeit

seit 1990 Vorträge im Rahmen der Ausbildung von Krankenpflegepersonal an unterschiedlichen Krankenpflegeschulen

1989-1990 Vorlesung an der Musikhochschule (im Rahmen der Ausbildung zur Musiktherapie)

Kurzvorträge für interne Fortbildungen am AKH 1996-2000

“Effectiveness of Voice Care seminars”, IALP Kongress Lissabon 1998

Vorlesungen an der BAKIP im Rahmen der Ausbildung (Sonderkindergartenpädagogik)  2009 – 2018

Forschungen, Veröffentlichungen zu den Themen :

Der Effekt von Rauchen auf die Stimme
ADHS (Pilotstudie)
Stimmhygieneseminare für Gruppen
Kommunikation mit fremdsprachigen PatientInnen in der Logopädie

Kommentare sind geschlossen.